Aktuelles & Neuigkeiten


* Der Heimatverein Maxen e.V. und all seine ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen wünschen eine friedliche und besinnliche Weihnachtszeit! *


Kartenvorverkauf für Naturbühne Maxen 2019 ist gestartet

Der Spielplan kann sich ansehen lassen: Auch im kommenden Jahr gibt es wieder eine bunte Mischung aus Theateraufführungen für Kinder und Erwachsene, Komödien, intelligent geblödeltem Scharfsinn und Bühnenshows auf der Naturbühne Maxen.

Am 2. Adventswochenende (8. und 9. Dezember 2018) können die Eintrittskarten oder Gutscheine auf dem Weihnachtsmarkt an der Feuerwehr Maxen (schräg gegenüber vom Gasthof) erworben werden.

Zusätzlich ist der Kartenvorverkauf über das Internet am 3. Dezember 2018 gestartet.

 

Hier können Sie Eintrittskarten oder Gutscheine online bestellen/kaufen: www.naturbuehne-maxen.de

 

(Beitrag erstellt am 03.12.2018)


Sonderausstellung im Heimatmuseum Maxen

"Ansichten vom Blauen Häusel"

Dem 170. Jubiläum des Blauen Häusels von Maxen ist im Heimatmuseum Maxen eine Sonderausstellung gewidmet. Sie zeigt zahlreiche künstlerische Darstellungen, Kinderzeichnungen, Aufsätze von Mühlbacher Schülern um 1925 und Details aus der Geschichte des denkmalgeschützten Gebäudes. So ist auch der Rettung der Ruine durch das Ehepaar Brigitte und Professor Gottfried Glöckner und vieler Helfer im Jahr 1971 eine Tafel gewidmet. Ein ausführlicher Bericht aus dieser Zeit liegt zum Lesen aus.  

Am Internationalen Museumstag, dem Sonntag, 13. Mai  findet 14 Uhr eine öffentliche Führung  durch die Sonderausstellung im Heimatmuseum am Dorfplatz statt. Danach nimmt Jutta Tronicke interessierte Besucher mit auf einen Spaziergang über den Winzerweg und öffnet für die Türen des Pavillons zur Besichtigung vor Ort. 

Das Heimatmuseum Maxen lädt jeden Sonntag von 13 bis 16 Uhr zum Besuch ein. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Kontakt für Anfragen zu Sonderführungen:  0179-24 21 518

 

Die folgende Radierung von Steffen Gröbner kann im Museum erworben werden. 

Radierung von Steffen Gröbner (c) 2018
Radierung von Steffen Gröbner (c) 2018