Aktuelles & Neuigkeiten

Mit unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Infos (Termine, Veranstaltungshinweise, Neuigkeiten) bequem per E-Mail zugesandt - einfach hier anmelden!


Tag des offenen Denkmals - Sonntag 10.09.2017

Zahlreiche Veranstaltungen in Maxen warten auf neugierige Besucher!

Am Tag des offenen Denkmals, der 2017 unter dem Thema "Pracht und Macht" steht, öffnen sich in Maxen traditionell Türen, die sonst geschlossen sind. Zusätzlich zum Heimatmuseum und Listhús (13 - 16 Uhr) sowie dem ständig offenen "Lindenmuseum Clara Schumann" in Schmorsdorf, bietet Maxen mit seinen Fernblicken in die Sächsische Schweiz und zum Erzgebirge am Sonntag, 10. September eine Fülle spezieller Angebote, für die sich ein Ganztages-Ausflug anbietet.

 

Am Blauen Häusel (nur Fußweg von Maxen oder Mühlbach) beginnen zwischen 11 und 17 Uhr stündlich Führungen. Jutta Tronicke spricht über die wechselvolle Geschichte des Gartenhauses  im orientalischen Stil, zum javanischen Maler Raden Saleh und weiteren Künstlern der Romantik.

Die Kirche lädt 12.30 Uhr zum Lutherliedersingen unter der Luthereiche mit Andacht ein. Von 13 bis 15 Uhr heißt es "Offene Kirche" mit Informationen zum ersten abgeschlossenen und zweiten  bevorstehenden Sanierungsabschnitt des bereits lange vor der Reformation erbauten Gotteshauses. 

 

Im Maxener Schloss gibt es 13.30 Uhr und 14.30 Uhr Führungen durch Peter Flache. 15.30 Uhr beginnt ein Konzert mit Trios von Brahms und Schubert (Karten über www.schloss-maxen.de). 

Dem Maler Caspar David Friedrich ist im Kunsthof Maxen  eine Ausstellung gewidmet. Der Romantiker malte 1828 die Dorfstraße von Maxen und vermutlich auch sein Bild "Sturzacker" mit Blick über Wittgensdorf zum Wilisch. 

 

Traditionell öffnet der historische Kalkofen an der Naturbühne von 14 bis 18 Uhr. Dort wird demonstriert, wie Kalk gebrannt und gelöscht wurde. Auch das Schleifen von Marmor ist möglich. Auf der Naturbühne Maxen klingt der Tag und die Saison 17 Uhr mit der erfolgreichen Komödie "Ein Sommernachts-Traum(a) der Theatergruppe Maxen aus.

(Text: J. Tronicke)


Kunsthof Maxen: Schauspiel am 16.09.2017 um 19 Uhr - Maja Chrenko als Katharina von Bora

Alle Infos auf dem folgenden Plakat. Für eine Großansicht einfach auf das Bild doppelklicken!

Am Sonnabend, 16. September 2017, 19 Uhr gastiert die Leipziger Schauspielerin Maja Chrenko in Maxen. Im Kunsthof hat sie in den vergangenen Jahren bereits mehrfach das Publikum mit ihren exzellenten szenischen Lesungen begeistert. Unter dem Titel "Martin Luther. Dein Herzliebchen" gewährt Maja Chrenko nun als Katharina von Bora mit Auszügen aus Luthers Briefen Einblicke in den turbulenten Alltag im Hause des Reformators. Albrecht Wagner agiert als Hausdiener Wolf Sieberger und Musiker. Kartenbestellung über den Kunsthof Maxen (Kontakt: www.kunsthof-maxen.de)

 


Heimatmuseum Maxen - öffentliche Lesung zum Thema "Locken", So 17.09.2017 ab 14 Uhr

Am Sonntag, 17. September, 14 Uhr lädt das Heimatmuseum Maxen wieder zu einer öffentlichen Lesung ein. Dieses Mal wird mit "Locken" gelockt. Jutta Tronicke präsentiert eine Haar-Locke des berühmten dänischen Bildhauers Bertel Thorvaldsen und sein in Maxen geformtes Relief "Amor und Psyche". Auch die wechselvolle Geschichte einer Haarsträhne Johann Wolfgangs von Goethe wird erzählt. Dazu passend wird das Gedicht Thomas Rosenlöchers "Goethes Locke in Maxen" gelesen. Der Lyriker wurde in diesem Jahr mit einer Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung von 1859 geehrt, die der Maxener Mäzen Friedrich Anton Serre als Gründungsmitglied und Initiator der ersten bürgerschaftlichen Lotterie wirkungsvoll unterstützt hatte.

Das Heimatmuseum erhofft sich wieder regen Zuspruch, um vielleicht am Jahresende den 23 000. Besucher seit Museumsgründung 2001 begrüßen zu können. Um das zu schaffen (196 fehlen noch), weist Jutta Tronicke auch auf die Möglichkeit von Sonderführungen für Gruppen außerhalb der offiziellen Öffnungszeit hin. Anfragen unter 0179-24 21 518 oder museum@heimatverein-maxen.de 

 

(Text: J. Tronicke)


Heimatmuseum Maxen - Termine 2017

Plakat Heimatmuseum 2017 - J. Tronicke
Plakat Heimatmuseum 2017 - J. Tronicke