<< Hinter den einzelnen Rubriken in der linken Navigationsspalte finden Sie alle Informationen.

Aktuelles & Neuigkeiten

Mit unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Infos

(Termine, Veranstaltungshinweise, Neuigkeiten)

bequem per eMail zugesandt - einfach hier anmelden!

Tag des offenen Denkmals in Maxen - Sonntag 11.09. 2016

Schloss Maxen - Bild/Aquarell: (c) Steffen Gröbner
Schloss Maxen - Bild/Aquarell: (c) Steffen Gröbner
Blaues Häusel - Bild/Aquarell: (c) Steffen Gröbner
Blaues Häusel - Bild/Aquarell: (c) Steffen Gröbner
Kalkofen Maxen - Bild/Aquarell: (c) Steffen Gröbner
Kalkofen Maxen - Bild/Aquarell: (c) Steffen Gröbner

Maxener Denkmale sind offen

Traditionell können Besucher am Sonntag, 11. September - dem Tag des offenen Denkmals - in Maxen sowohl kulturelle als auch technische Denkmale besichtigen, die sonst nur auf Anfrage geöffnet sind.

So lädt das Maxener Schloss ab 13 Uhr zu einem Besuch ein. Dort liest Ines Hommann 14.30 Uhr Kräutermärchen & –geschichten, 16 Uhr gibt es ein Konzert mit “Zitherklang”. 

Zwar kann die Maxener Kirche wegen Bauarbeiten in diesem Jahr nicht besichtigt werden, aber das Blaue Häusel öffnet zwischen 11 und 17 Uhr seine Türen. Stündlich gibt es Erläuterungen zur Geschichte des Gebäudes. 

Am historischen Kalkofen von 1856 startet 14 Uhr ein abwechslungsreiches Programm. Da werden durch die Firma Bräunert Distelstecher geschmiedet, Argwin bringt seine Glocken zum Klingen, Rolf Böhme löscht Kalk am kleinen Ofen, bei Führungen wird die Technik des Kalkbrennens erklärt und ab ca. 15.30 Uhr spielt das Duo Saitenweisen Soul & Jazz und Evergreens. Das Kalkofenteam des Heimatvereins Maxen bewirtet die Gäste bis 18 Uhr.

Gleich nebenan im ehemaligen Königlich-Sächsischen Marmorbruch beginnt 17 Uhr die Aufführung  der Theatergruppe Maxen mit dem erfolgreichen Stück “Mordsrausch”. Damit endet auch die Sommerspielzeit 2016 der traditionsreichen Maxener Naturbühne.

 

(Beitrag erstellt am 05.09.2016)

Nachtrag: Festumzug zum Dresdner Stadtfest - So 21.08. 2016

Für eine Großansicht bitte auf die Bilder klicken. (Fotos: 2016 (c) D. Kunze)

"Das sind die Maxener", war immer wieder von den Zuschauern des Festumzugs zum Dresdner Stadtfest am Sonntag, 21. August zu hören. Der Heimatverein wirkte mit und gestaltete zwei Bilder. Die AG Siebenjähriger Krieg - musikalisch unterstützt durch die Glauchauer Schlosskompanie - zeigte die Zerstörung der Kreuzkirche durch die Preußen im Siebenjährigen Krieg. Persönlichkeiten der Dresdner Biedermeierzeit gaben Vereinsmitglieder - unterstützt von Tanzkreis-Freunden - als Ehepaar Serre, Clara Schumann und Hans Christian Andersen ein Gesicht. Marmor aus Maxen für Dresden und die von Friederike Serre bestickte Fahne aus dem Jahr 1848 wurde im Umzug mitgeführt.

Unser herzlicher Dank gilt allen Mitwirkenden!

Maxener beim Festumzug in Dresden am Sonntag 21.08.2016

Wenn sich am Sonntag, 21. August, in Dresden der große Festumzug Richtung Kreuzkirche in Bewegung setzt, sind Mitglieder und Freunde des Maxener Heimatvereins wie bereits beim Stadtfest 2006 an der Gestaltung von zwei Bildern beteiligt. In den Uniformen des 12. Preußischen Infanterieregiments erinnern Sie an den Siebenjährigen Krieg und die Schlacht bei Maxen 1759. Als Friedrich II. ist auch Gerd Jacob mit dabei. 

Im Gegensatz zu den kriegerischen Zeiten haben berühmte Künstler in der Romantik zu Dresdens Glanz beigetragen. In historischen Kostümen wird durch Maxener Darsteller an die Mäzene Friedrich Anton Serre und seine Frau Friederike sowie an Clara und Robert Schumann, Ottilie von Goethe und andere Gäste in Serres Salon erinnert. Die von Friederike Serre 1848 mit "Freiheit durch Recht" bestickte Fahne in den Farben Schwarz-Gold-Rot wird als Replik im Festumzug mitgeführt.


(Auf Grund der Beteiligung der Vereinsmitglieder am Stadtfest in Dresden bleibt das Heimatmuseum Maxen am Sonntag, 21. August geschlossen.)

(Beitrag erstellt am 16.08.2016)

Vernissage im Listhús Maxen - Sonntag 21.08.2016 um 14 Uhr

Für eine Großansicht bitte auf die Bilder klicken.


Die letzte Ausstellung in diesem Jahr im Listhús Maxen wird am Sonntag 21.08.2016 um 14 Uhr eröffnet.
Auch am Samstag davor können die Exponate zwischen 13 und 16 Uhr schon angeschaut werden.
Gezeigt werden kultige Bastelarbeiten und Karikaturen aus der Zeit vor der Wende.

Bis zum 20. November ist das Listhús samstags (meistens) und sonntags von 13 bis 16 Uhr geöffnet.

(Beitrag erstellt am 10.08.2016) 

Nachtrag zum Internationalen Museumstag 2016 - Herzlichen Dank!

Am 22. Mai, dem Internationalen Museumstag, war in Maxen viel los. Die Eröffnung der neuen Sonderausstellung "Maxener Jubiläen" und die Führungen zu den Sehenswürdigkeiten des Ortes kamen bei den insgesamt nahezu 300 Besuchern gut an. Zum Gelingen des Tages trugen die  Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und Mitglieder der Volkssolidarität sowie die Spielleute der Glauchauer Schloß-Companie und Damen und Herren des Vereins Dresdner Barock bei.

Der Heimatverein Maxen e.V. dankt allen Mitwirkenden und Helfern sehr herzlich!

Impressionen vom Internationalen Museumstag 2016. Für eine Großansicht einfach auf die Fotos klicken.

Fotos: (C) J. Tronicke und M. Simon, 2016

Öffnungszeiten des Heimatmuseums Maxen für 2016

Alle Infos zu Öffnungszeiten und öffentlichen Führungen finden Sie auf dem Plakat.
Für eine Großansicht einfach auf das Plakat klicken.
(Beitrag erstellt am 20.01.2016)