<< Hinter den einzelnen Rubriken in der linken Navigationsspalte finden Sie alle Informationen.

Aktuelles & Neuigkeiten

Mit unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Infos

(Termine, Veranstaltungshinweise, Neuigkeiten)

bequem per eMail zugesandt - einfach hier anmelden!

Internationaler Museumstag in Maxen und Umgebung - So 22. Mai 2016

 Acht Angebote für die ganze Familie gibt es daher am 22. Mai 2016 in den beiden Bergdörfern

Maxen und Schmorsdorf.

Alle geplanten Veranstaltungen finden Sie auf dem folgendem Plakat und dem

dazugehörigem Flyer. Für eine Großansicht einfach auf die Bilder klicken.

Plakat IMT 2016 in Maxen und Umgebung. Großansicht per Klick möglich.
Plakat IMT 2016 in Maxen und Umgebung. Großansicht per Klick möglich.
Flyer IMT 2016 in Maxen und Umgebung. Großansicht per Klick möglich.
Flyer IMT 2016 in Maxen und Umgebung. Großansicht per Klick möglich.

 

Pressetext:
Bereits um 10 Uhr wird die neue Son­der­aus­stel­lung "Maxener Jubiläen" im Maxener Heimatmuseum eröffnet. Da erfahren die Besucher unter anderem, warum der Märchendichter Hans Christian Andersen vor 165 Jahren seinen selbstgepflanzten Lärchenbaum zeichnete und das Musikerehepaar Clara und Robert Schumann vor 160 Jahren mit seinen Kindern in Maxen Urlaub machte.

 

Um 11 Uhr kann man mit Clara Schumann von Maxen zum kleinsten freistehenden Museum in Sachsen nach Schmorsdorf spazieren. Auf dem Weg gibt es überraschende Ausblicke nach Weesenstein und Burkhardswalde. In Schmorsdorf dann hört man viele Geschichten über die große Pianistin und über die

weltberühmte alte Schmorsdorfer Linde und kann sich beim selbstgebackenen Kuchen der Mitglieder der Volkssolidarität stärken.

 

Wer noch nichts vom "Finckenfang" weiß, sollte sich den Soldaten aus der Zeit des Siebenjährigen Krieges (1756-1763) anschließen und mit ihnen ab 11 Uhr ab dem Biwak am Heimatmuseum Maxen das einstige Schlachtfeld von 1759 besichtigen.

 

Um 12 Uhr startet am Heimatmuseum Maxen eine Führung zum Kalkofen und zur Natur­bühne - dort erwarten die Besucher Marmor, Kalk, das Maskottchen "Maxi" und allerhand Aktionen und Essen und Trinken. Mit etwas Glück kann man Freikarten für die neue Spielzeit gewinnen.

 

Die Kirchenführung mit Besichtigung des Altars von 1558 und der 385 Jahre alten Kanzel von 1631 beginnt um 13 Uhr ebenfalls am Heimatmuseum am Dorfplatz.

 

Hans Christian Andersen lädt mit der einstigen Maxener Schlossherrin Friederike Serre dann um 14 Uhr zu einem Spaziergang entlang des Winzerweges zum Blauen Häusel und seiner berühmten Lärche ein. Die heutigen Maxener Schlossherren bieten um 14 Uhr eine Führung an und um 15:30 Uhr findet im Clara-Schumann-Saal zum Abschluss des Internationalen Museumstages ein Frühlingskonzert statt. (Text: Gisela Niggemann-Simon)

 

(Beitrag erstellt am 27.04.2016)

Saisonstart auf der Naturbühne Maxen - Sa 28.05. 2016

Am 28. Mai 2016 (Sonnabend) eröffnet die Theatergruppe Maxen um 20 Uhr mit der Premiere der Kriminalkomödie „Mordsrausch“ die diesjährige Spielzeit.
In der beschaulichen Berggemeinde Maxen geschehen plötzlich seltsame Dinge. In einem versteckten Gewölbe des Rittergutes spukt der Geist des alten Weinwirtes. Als die Weinprinzessin plötzlich wieder auftaucht und der alte Braumeister vergiftet aufgefunden wird, kommen die Kriminologen zu dem Schluss: Ein Mordrausch kommt selten allein! Bier mit Wein ‒ das lass sein!

Am darauffolgenden Sonntag (29. Mai 2016) folgt dann die Premiere des Familienstücks „Däumelinchen“.
Eine Frau wünscht sich ein Kind und erhält von einer alten Hexe ein magisches Korn, das sie in einem Blumentopf pflanzt. Daraus wächst eine Blume, in deren Blüte sich ein kleines Mädchen befindet, das nicht größer als ein Daumen ist und darum Däumelinchen genannt wird. Eines Nachts springt eine alte Kröte ins Zimmer und entführt Däumelinchen, denn es sei eine geeignete Braut für ihren Krötensohn. Däumelinchen kann durch die Hilfe anderer Tiere entfliehen und erlebt große Abenteuer in der weiten Welt.


Insgesamt finden auf der Naturbühne Maxen bis Mitte September 20 Veranstaltungen statt, darunter auch Gastspiele von Uwe Steimle, Peter Flache, der Herkuleskeule und dem Bergsteigerchor Kurt Schlosser.
(Text: Gisela Niggemann-Simon)

 

Weitere Infos und Kartenbestellungen möglich unter: www.naturbuehne-maxen.de

 

(Beitrag erstellt am 27.04.2016)

Kunsthof Maxen - Lesung aus dem Briefwechsel von Christa Wolf und Brigitte Reimann - Sa 18.06.2016 ab 19 Uhr

* 10 Jahre Kunstcafé Maxen *

"Sei gegrüßt und lebe" mit Barbara Hütten, Maja Chrenko und Albrecht Wagner (Musik) - eine Lesung aus

dem Briefwechsel von Christa Wolf und Bigitte Reimann.

Aus Anlass der Neuauflage des Briefwechsels im Frühjahr diesen Jahres lesen die beiden Leipziger Schauspielerinnen Briefe der beiden DDR-Schriftstellerinnen.

Eine hochspannende Zeitreise. Eintritt 15 €.

 

(Beitrag erstellt am 17.05.2016)

Sonderausstellung ab 26.06.2016 zum Thema "Visionen" im Listhús Maxen - mit Mitmachaktion

Alle Infos zur Ausstellung und zur Mitmachaktion finden Sie auf dem folgenden Bild. Für eine Großansicht einfach anklicken.

 

(Beitrag erstellt am 03.05.2016)

Aktuelle Ausstellung im Listhús zu Maxen - "Affen-Bilder" der Künsterin Ilona Krieg - noch bis 19.06.2016

"Affenbild" - (c) Ilona Krieg
"Affenbild" - (c) Ilona Krieg

Herzliche Einladung zur Ausstellung im Listhús zu Maxen:

"Affen – Bilder" der Künstlerin Ilona Krieg

Vernissage: Samstag 30. April, 16 Uhr

Dauer: 30. 4. bis 19. 6. 2016

Offen jeden Samstag und Sonntag von 13 bis 16 Uhr

Kontakt über Kunsthof Maxen: Tel. 0173 610 2945

 

(Beitrag erstellt am 19.04.2016)

Öffnungszeiten des Heimatmuseums Maxen für 2016

Alle Infos zu Öffnungszeiten und öffentlichen Führungen finden Sie auf dem Plakat.
Für eine Großansicht einfach auf das Plakat klicken.
(Beitrag erstellt am 20.01.2016)